Björn-Peter Behrens “Pflege von Holzbooten”, Delius-Klasing-Verlag Bielefeld, 1997
ISBN 3-7688-0955-2

Aus meiner Sicht der ideale Einstieg für zukünftige Eigner von Holzbooten. Typische Schäden, deren Entstehung, Vermeidung und Beseitigung werden gut beschrieben. Außerdem werden vermeintliche Randthemen wie Lacke, Lagerung und sinnvolle Werkezuge dargestellt.
Zudem gibt Behrens auch Hinweise wie sich Schäden bereits vorab vermeiden lassen.
Nachtrag: Habe erfahren, dass das Buch im normalen Buchhandel ausverkauft ist. Wer es also im Antiquariat, irgendeiner Börse oder möglicherweise bei Ebay kriegen kann, der sollte zugreifen. Der Verlag ist derzeit noch nicht von dem Erfolg einer neuen Auflage überzeugt.
Nachtrag Jan 2004: Das Buch hat eine zweite Auflage erhalten, der Preis beträgt 22,- Euro

Gougeon Brothers “Holzboote-Reparieren und Restaurieren” Verlag M.u.H von der Linden Wesel/Rhein
ISBN 3-926308-04-4

Dieses Heft kam zusammen mit dem bestellten Behrens (siehe oben), ohne daß ich es bestellt oder bezahlt hätte. Da es von einem Epoxyhersteller vertrieben wird, finden sich in diesem Heft nur Hinweise zur Arbeit und Reparatur mit Epoxy. Es gibt für jeden Schaden eine Lösung, ob jedoch die Abhilfe mit Epoxy immer der richtige Weg ist, sollte jeder selbst entscheiden.
Ich habe das Heft bisher nur durchgeblättert...

Curt W. Eichler “ Holzbootsbau” Nachdruck aus “Yacht- und Bootsbau, Band I” Bielefeld 1966
Heel Verlag GmbH Königswinter, 1999
ISBN 3-89365-788-6

In diesem Buch werden alle Aspekte des Neubaues von Yachten betrachtet, es beginnt mit der Holzauswahl, Holzarten, weitere Bootsbaumaterialen über Baubeschreibungen für einzelne Bauteile einer Yacht bis hin zu einem kleinen Exkurs über Schiffe aus Metall. Wer also Bauteile komplett ersetzen muss, sollte zu diesem Buch greifen.

Adolf Brix “Bootsbau” Reprint der 7. Auflage von 1927
Edition Maritim GmbH Hamburg, 1998
ISBN 3-89225-382-X

Der Nachdruck vom Geheimen Admiralitätsrat A. Brix enthält viele Risse und Schnitte von den damals üblichen Booten und Yachten. Zudem entsprechende Tabellen für die damals verfügbaren Motoren. Zum Restaurieren von Booten ist es weniger geeignet, dennoch finde ich es sehr interessant wegen der vielen bemassten Detailzeichnungen von Bauteilen.

weitere Literatur: Hinweise vom FKY